Take 6

A-Capella goes Jazz

Take 6

Take 6

Claude McKnight – vocal

Mark Kibble – vocal

Joel Kibble – vocal

Dave Thomas – vocal

Alvin Chea – vocal

Khristian Dentley – vocal

Als sie durchstarteten, war vom heutigen A-cappella-Boom noch nichts zu spüren. Die sechs Herren aus den Südstaaten sind Pioniere des Musikmachens ohne Instrumente und haben das Genre seit mehr als einem Vierteljahrhundert maßgeblich geprägt. Stimmliche Prägnanz, klare Intonation und ein perfekter Zusammenklang bilden den Kern von Take 6. Die musikalische Bandbreite geht von Gospel und Jazz über Pop bis in den Soulbereich. Seit ihrem Debütalbum 1988 setzen Take 6 immer wieder neue Maßstäbe in Sachen meisterlicher Vokalharmonien. Mit ihrem Talent haben sie sich zur beliebtesten und erfolgreichsten A-cappella-Gruppe der USA entwickelt. 10 Grammy Awards und 10 Dove Awards zeugen davon.

Wer sich für Gospelmusik begeistert, kommt an Take 6 nur schwer vorbei. Zur Spezialität der US-amerikanischen A-cappella-Formation gehören modernisierte Gospels und Spirituals, egal ob gecovert oder aus eigener Feder. Ihr Stilmix, der zudem Soul, Jazz und R’n’B umfasst, beschert ihnen ein hohes Ansehen bei Kritikern und Publikum.

Zugegeben, wir fragten uns, ob Take 6 für St Ingbert nicht doch ein paar Nummer zu groß ist. Sie singen gemeinsam mit Stevie Wonder, sind die Lieblingsgruppe des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, traten mit Ella Fitzgerald, Stevie Wonder, Ray Charles, Al Jarreau, Don Henley, James Taylor, Patti Austin, Randy Travis, Queen Latifah, Sheryl Crow, Branford Marsalis and BeBe & CeCe Winans auf. Kurz und gut, Take 6 sind absolute Weltstars und wir freuen uns, nach “The Manhattan Transfer” im letzten Jahr, erneut eine Gruppe in St. Ingbert zu haben, die sonst nur in den Metropolen der Welt auftritt.