Saarbrooklyn Groove Unit (Deutschland)

Donnerstag, 26. März 2020 – 19.30 Uhr

Lorenz Hirsch – Tenorsaxophon

Philipp Herget – E-Gitarre

Jonas Schmitt – E-Piano

Tobias Fritzen – E-Bass

Max Hofmann – Schlagzeug

 

„Saarbrooklyn-Groove-Unit“ – das sind fünf Musiker, die sich dem Fusion Jazz verschrieben haben. Das Anfang 2018 ins Leben gerufene Projekt ist eines der besten Beispiele dafür, wie Musik aus der Vergangenheit bewahrt werden kann, ohne gleichzeitig den Blick für Aktuelles zu verlieren. Das Anliegen der Band ist es, einen fast schon in Vergessenheit geratenen Musikstil, den Fusion, wieder zugänglich zu machen, indem sie ihn mit Einflüssen aus aktuellen Musikströmungen kombinieren und somit eine erfrischende Mischung schaffen, die in dieser Form sehr selten zu finden ist!

Die Bandmitglieder haben ihre Wurzeln alle im Saarland, leben mittlerweile aber über ganz

Deutschland verteilt und studieren entweder an renommierten Musikhochschulen oder sind bereits als freiberufliche Musiker tätig. Jeder von ihnen hat ganz unterschiedliche Einflüsse aus verschiedenen Genres, die sie in die gemeinsame Musik mit einfließen lassen. Dadurch paart sich Groove aus dem Spektrum Popularmusik mit Improvisation und solistischer Finesse aus dem Jazz. Zudem verbindet die Musiker eine jahrelange Zusammenarbeit in verschiedenen Bands und Musikförderprojekten. Daraus entwickelte sich eine starke Freundschaft, von deren Leichtigkeit die Musik enorm profitiert.

Mit diversen Projekten waren die fünf Bandmitglieder bereits auf Tourneen in Asien und im

europäischen Ausland und arbeiteten mit einigen renommierten Künstlern zusammen. So können sie für ihr junges Alter auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen, der bei jedem Konzert aufs Neue hörbar wird. Man kann also gespannt sein, was die Zukunft für die fünf Musiker bringen wird. Eines ist aber klar: an der Freundschaft und Liebe zur Musik wird sich nichts ändern!