Martin Taylor & Ulf Wakenius: LEGACY (Schweden/Großbritannien)

Donnerstag, 28. März 2019 – 19.30 Uhr

MartinTaylor_CopyrightAllenClark

MartinTaylor_CopyrightAllenClark

Ulf Wakenius Copyright: Allen Clark

Ulf Wakenius
Copyright: Allen Clark

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn zwei der weltbesten Gitarristen Martin Taylor und Ulf Wakenius sich zusammen tun, um ein Projekt namens „Legacy“ auf die Bühne zu bringen, dann kann man von einem seltenen Glücksfall sprechen. Martin Taylor war 11 Jahre lang Gitarrist von Stephane Grappelli. Er hat also den leeren Platz besetzt, den Django Reinhardt hinterlassen hat. Ulf Wakenius hingegen spielte 10 Jahre lang an der Seite Oscar Petersons, dort, wo sich eine Reihe von legendären Gitarristen wie Joe Pass, Herb Ellis und Barney Kessel getummelt hat. Martin Taylor und Ulf Wakenius haben dazu noch mit weiteren großen Musikern zusammengearbeitet: Ray Brown, George Harrison, Mike Brecker, Michel Legrand, Pat Metheny, John McLaughlin, Herbie Hancock, Jeff Beck, Jamie Cullum und anderen.

Pat Metheny über Martin Taylor: „Martin Taylor ist einer der besten Sologitarristen in der Geschichte des Instruments“

Jeff Beck über Martin Taylor: „Er übertrifft uns allen zusammen … Ich habe niemals sowas erlebt.“

Oscar Peteerson über Ulf Wakenius: „Ulf Wakenius ist einer der größten Gitarristen der Welt von heute“

John McLaughlin über Ulf Wakenius: „Er spielt Gitarre so, als ob er ist mit der Gitarre in der Hand geboren worden“

 

Martin Taylor (GB) kann auf eine einzigartige musikalische Karriere zurückblicken – weltweit wird er als die Nr.1 der Solo-Jazzgitarristen verehrt. 1987 wurde Martin Taylor für seine langjährige Zusammenarbeit mit der französischen Violinen-Legende Stephane Grapelli für einen Grammy nominiert und 2002 erfolgte für seine Verdienste um den Jazz die Ernennung zum MBE (Member oft he Order oft he British Empire), die von Queen Elisabeth II persönlich im Buckingham Palce zelebriert wurde. Neben den vielen Solo-Konzerten und -Aufnahmen arbeitete er mit großartigen Musikern der verschiedensten Musikstile zusammen: Jeff Beck, Tommy Emmanuel, Bill Wyman, Chet Atkins, Stephane Grappelli, David Grisman, George Harrison, Jamie Cullum, Dianne Schuur and Gary Burton.

Ulf Wakenius (Schweden) war elf Jahre lang Gitarrist im Quartett des legendären Oscar Peterson, bis zu dessen Tod im Jahr 2007, ebenso spielte er jahrelang mit Bassist Niels-Henning Ørsted Pedersen. Seine aktuell sicher wichtigste musikalische Partnerin ist die koreanische Sängerin Youn Sun Nah, mit der er, zumeist im Duo, innerhalb der letzten Jahre hunderte umjubelte Konzerte rund um den Globus spielte. Auf seinen Aufnahmen als Leader zeigt sich der hochvirtuose Gitarrist oft von seiner ruhigen, melodischen Seite, zumeist an der Akustikgitarre – mit Bearbeitungen der Musik von Esbjörn Svensson oder Keith Jarrett ebenso, wie bei seinen stimmungsvollen, oft weltmusikalisch gefärbten Eigenkompositionen. Wakenius spielte u.a. mit Pat Metheny, Michael und Randy Brecker, Ray Brown, Jack DeJohnette, Bill Evans.