Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett

Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist

Jasmin-Tabatabai-David-Klein-Quartett-2016-(c)-Felix-Broede

Den meisten Mensch wird Jasmin Tabatabai vom Fernsehbildschirm her bekannt sein. In ihrer Rolle als Mina Amiri in der Krimiserie “Letzte Spur Berlin” hat sie viele Fans gewonnen. Auch zuvor gehörte das Filmschaffen zu den bevorzugten Schaffenbereichen der Schauspielerin. Sogar die legendäre Edith Piaf durfte sie im Kinoepos “La Vie en Rose” synchronisieren.

Ganz nebenbei ist Jasmin Tabatabai auch noch Vollblutmusikerin – sowohl als Sängerin als auch als Komponistin. Dabei hat sie seit Beginn ihrer musikalischen Karriere 1993 zahlreiche CDs im Bereich Chanson vorgestellt. Der Jazz kam später. Im Jahr 2011 erschien das Album “Eine Frau” mit deutsch-sprachigen Liedern im Jazz- und Swing-Stil. 2016 wird das Album “Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist?” veröffentlicht. Gerade hier perfektioniert Jasmin ihr Talent für lyrische Momente ebenso wie für ausdrucksstarken Gesang.

Die Stücke auf „Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist“ legen von dieser lyrischen Instinktsicherheit ein beredtes Zeugnis ab. Sei es die zarte Zerbrechlichkeit, mit der Tabatabai den auf einem Text von Ulrich Plenzdorf basierenden, von Peter Gotthardt komponiertenPuhdys-Klassiker „Wenn ein Mensch lebt“ aus dem DDR-Kultfilm „Die Legende von Paul und Paula“ interpretiert, sei es in der müden, seelenwehen Laszivität, mit der sie Kurt Tucholskys „Anna Luise“ aus der „Gripsholm“-Verfilmung wiederbegegnet (im Rahmen der Dreharbeiten lernten sich Tabatabai und Klein 1999 kennen). Geradezu Rap-Qualitäten zeigt die Sängerin in der atemlos-atemberaubenden Choro-Version von Reinhard Meys 1988 entstandenem Familiensong „Aller guten Dinge sind drei“. „Dieses Lied ist so unglaublich wahr“, lacht Tabatabai, selbst dreifache Mutter, „sogar meine eigenen Kinder sagen: Hä, woher kennt der uns?“

In St. Ingbert wird man Jasmin Tabatabai nicht nur als talentierte Chansonsängerin mit ausdrucksstarker, unverwechselbarer Stimme erleben. Vielmehr wird sie ihre Leidenschaft für den Jazz zelebrieren.

Mit ihr zusammen auf der Bühne ihr langjährige musikalische Partner David Klein, den sie bei Dreharbeiten 1999 kennenlernte.